Dienstag, 26. Juni 2012

Das MonitoringCamp: Themen, Sessions & Ziele

Beim Thema Monitoring herrscht immer noch viel Unwissenheit oder gefährliches Halbwissen. Man glaubt, man kennt sich mit dem Thema aus, hat aber eigentlich keine Ahnung. Zeit für ein MonitoringCamp ;-) Stefan hat Euch in seinem Artikel ja bereits über unserer Idee zum Barcamp über Monitoring informiert - und dabei auch die drei Segmente skizziert, die wir beim MonitoringCamp sehen (Social Media Monitoring , Social Media Analytics, Webanalytics).

Das MonitoringCamp findet am Wochenende vom 9.-10.11.2012 in Hamburg statt. Die zentrale Anlaufstelle (inkl. Voranmeldung) ist das Mixxt-Netzwerk unter www.monitoringcamp.de. Informationen rund um das Camp erfahrt ihr immer auf unserer Facebook Seite, Anfragen in Sachen Sponsoring und alle anderen Fragen beantworten wir gerne per Mail (team@monitoringcamp.de). Organisiert wird das Barcamp von Stefan Evertz (Berater, Köln; www.hirnrinde.de, @hirnrinde), Stefanie Aßmann (Digital Consultant elbkind, Hamburg; Social Media Monitoring Blog, @miss_assmann) und Silke Schippmann (Social Media Consulting, Hamburg; DialogArtists, @Silke_S). Danke auch nochmal an Vivian Pein für das Logo.

Der nächste Punkt war die inhaltliche Festlegung. Machen wir ein Barcamp nur über Social Media Monitoring? Kann man Social Media Monitoring vom Webmonitoring überhaupt abgrenzen? Wir möchten vor allem die Anbieter, Agenturen und Kunden erreichen.

Erstes Feedback gab es dann auf dem FacebookCamp von den Teilnehmern im Rahmen einer Session. Darüber hinaus sind auch die ersten Anbieter mit Vorschlägen für eigene Sessions (Workshops / Vorträge / Diskussionen) auf uns zugekommen. Übrigens: Eure Ideen zum MonitoringCamp könnt Ihr unter dem Reiter Themenvorschläge selbst einstellen: http://www.monitoringcamp.de/networks/wiki/index.Sessions2012

Folgendes ist derzeit zum Ablauf geplant:
Es soll eine MonitoringBattle geben, d.h. die Anbieter, die sich der Herausforderung stellen möchten, bekommen vorab eine konkrete Aufgabe, die es zur erfüllen gilt - die Ergebnisse werden dann vor Ort gemeinsam vorgestellt. Darüber hinaus haben die Anbieter die Möglichkeit, sich auf einer Teststrecke - quasi einem Raum mit verschiedenen Rechnern, auf dem jeweils eines der Tools läuft - zu präsentieren und die Besucher können sich verschiedene Tools einmal aus der Nähe anschauen. Die dritte Möglichkeit zur Anbieterpräsentation sind Elevator-Pitch Präsentationen. Keiner möchte Sales-Vorträge hören, bei Barcamps kommt man schnell auf den Punkt. Die Unternehmen präsentieren ihre Kompetenz und vermitteln praxisrelevantes Wissen.

Wir möchten Unternehmen motivieren, ihre Erfahrungen aus der Praxis im Bezug auf das Thema vorzustellen. Wie war die Herangehensweise, welche Lessons Learned gab es am Ende.

Wir möchten auch eine Basis bieten, konkrete Anwendungsszenarien vorzustellen, z.B.: Was muss man beim Setup beachten und wie erstellt man einen Kriterienkatalog? Bei welchen Sales Versprechen sollte man hellhörig werden? Was wollen die Unternehmen bzw. wo liegt ihre Erwartungshaltung und was benötigen sie wirklich?

Für alle Neulinge in dem Thema wird es Einsteiger-Sessions nach dem Motto „Was Du schon immer über Monitoring wissen wolltest, ...“ geben.

Das Thema KPI darf natürlich auch nicht fehlen ;-) Wir könnten z.B. gemeinsam den Berg an Kennzahlen einfach mal ausmisten und unsere Top Ten auflisten. Welche KPIs wurden schon in der Praxis eingesetzt und haben sich bewährt? Und warum sind in vielen Fällen individuelle KPIs wichtig? Was passiert eigentlich, wenn ich Daten ermittelt habe? Wie reagiere ich auf negative Beiträge? Kann ein Tool eigentlich negative Beiträge identifizieren?

Bildquelle http://bit.ly/K4Cifo
Was ist denn jetzt eigentlich mit dem Sentiment, was geht und was nicht? Wie erstelle ich ein Reporting, was muss da rein? Welche Benchmark-Faktoren sind sinnvoll und sollten betrachtet werden? Welche rechtlichen Aspekte muss ich beim Monitoring beachten? Darf ich monitoren, was meine Mitarbeiter online treiben?

Wie Ihr seht, gibt es zahlreiche Punkte, die beim Thema Monitoring relevant sind und genug Material, um zwei Tage Barcamp zu füllen. Jeder Teilnehmer kann sich mit seinen Erfahrungen einbringen und die Themen verstehen sich vor allem als Anregung und wir sind überzeugt davon, dass die für ein gelungenes MonitoringCamp notwendige Kompetenz vor Ort vorhanden sein wird.

Wir möchten natürlich kein festes Programm vorab festschnüren, weil dann der Barcamp Charakter verloren gehen würde. Die Erfahrungen aus früheren ThemenCamps (z.B. dem fbcamp, dem BarCamp rund um Facebook) zeigen aber, dass das Format sehr zuverlässig dazu führt, dass die Teilnehmer sich intensiv austauschen und viele neue Impulse und umfangreiches Wissen mit nach Hause und ins Büro nehmen können.

Wir halten Euch über weitere Planungen, Sponsoren und Inhalte auf dem Laufenden und Ihr müsst Euch jetzt nur noch im Netzwerk anmelden, bei Facebook auf “Gefällt mir” klicken und anderen davon erzählen… Wir sehen uns im November in Hamburg!

Kommentare:

  1. Stefanie
    Super Idee - war schon bei der Vorstellung dieser Idee von Stefan Evertz am Blogcamp Bodensee begeistert.

    Freue mich bis dann auch unser verbessertes und re-designed Tool zum Blog Benchmarking vorstellen zu dürfen http://My.ComMetrics.com

    Natürlich, dessen Nutzung bleibt für Bloggers weiterhin kostenlos.

    Auf Bald. Urs @CyTRAP

    AntwortenLöschen
  2. Freue mich auch aufs Kennenlernen :)

    Auf Bald!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails